Steigerung Ihres geistigen Potenzials

Unser menschliches Gehirn arbeitet autodidaktisch, lernt also eigenständig und besitzt dabei eine unbegrenzte Speicherkapazität für Informationen. Dabei können wir zwischen dem bewussten und unbewussten System unterscheiden. Das unbewusste System ist von uns selbst nicht beeinflussbar, sondern lediglich nutzbar, wobei das bewusste System durch den Einsatz von Sinneswahrnehmungen die Reize zur Nutzung des Unbewussten gibt. 

Unser Bewusstsein fungiert als eine Art Arbeitsspeicher, kann sich jedoch immer nur mit einer Variablen zur selben Zeit beschäftigen und verarbeitet, in Computersprache ausgerückt, nur etwa 40 bits pro Sekunde. Deutlich weniger im Vergleich zu unserem Unterbewusstsein, welches mit etwa 11 Millionen bits pro Sekunde eine enorme Datenmenge aufnehmen kann.

 

iStock-516848136_S6 Kopie.jpg

Nun gilt es zu erfahren, ob und wie es möglich ist, sich dieses enorme Potenzial zu eigen zu machen. Hier gibt das 3-Säulen-Modell Hilfestellung, die komplexe Thematik zu einem logischen Gesamtbild zusammen zu führen und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

1. Säule - das geschulte Bewusstsein

Das geschulte Bewusstsein basiert auf dem Prinzip des direkten Denkens, welches schon Aristoteles (384 v. Chr. - 322 v. Chr.) vertrat. Konträr dazu steht das selbstsichere Denken, welches von Einstein (1879 - 1955) repräsentiert wurde.

Erkenntnisse des selbstsicheren Denkens werden als selbstverständlich angenommen und die Dinge nicht hinterfragt. Die Erkenntnisgewinnung beruht auf einem schrittweisen Aufbau und besonders auf wissenschaftlich fundiertem Denken. 

Im Gegensatz dazu ist den „direkten Denkern“ bewusst, dass auch immer ein Nicht-Wissen besteht, wie bereits Sokrates (469 v. Chr. - 399 v. Chr.) sagte: „Ich weiß, dass ich nichts weiß“. Somit wird das eigene Wissen also stets hinterfragt, abgewogen und auch die Grenzen des eigenen Wissens anerkannt. Das direkte Denken fördert die unmittelbare Einsicht der eben genannten Umstände und lässt die Gewinnung von Kenntnissen über Einflüsse und Wirkungen, „wie kann ich was beeinflussen?“, zu.

2. Säule - Zielsetzungen

Ist die erste Säule und somit das geschulte Bewusstsein vorhanden, bedarf es einer Konzeption der Zielsetzung. Ohne ein konkretes Ziel wird sich kein Effekt und somit auch keine Veränderung einstellen und das geistige Potenzial unausgeschöpft bleiben. Die Ziele können dabei kurz-, mittel- oder langfristig festgelegt werden. Die zweite Säule des Modells stellt die Grundlage zur Effektivität der anschließenden dritten Säule, des Trainings dar.

3. Säule - Trainingskonzepte

Um im Hinblick auf die gesteckten Zielsetzungen, sei es sportlicher, beruflicher oder auch privater Erfolg auf verschiedensten Ebenen, einen Fortschritt durch die Nutzung der eigenen geistigen Fähigkeiten zu generieren, hilft die Anwendungen verschiedener Trainingskonzepte, welche ebenso vielfältig sind, wie ihre Anwendungsgebiete. Jedoch zielen sie alle darauf ab, das Bewusstsein zu stärken und das Unterbewusstsein effektiver verfügbar zu machen. 

Beispiele hierfür können im Hinblick auf effektivere Lernmethoden z.B. die Benutzung von Mindmaps, ABC-Listen oder Photo-Reading sein. Konzepte zum Abbau von Stress und gezielter Aktivierung des Unterbewusstseins sind beispielsweise QuiGong, Meditation, Live Kinetik oder Methoden zum Neurofeedback. Für die Trainingskonzepte ist es von Bedeutung, eine gewisse Ausdauer mitzubringen, da sich die Effekte in den seltensten Fällen nach kurzer Zeit einstellen.

Bekanntes Beispiel zur optimalen Nutzung der eigenen Ressourcen ist Rüdiger Gamm, welcher in der Schule Schwierigkeiten mit Fach Mathematik hatte, aber nach der Ausbildung seine Fähigkeit entdeckte, Quadratzahlen und Potenzen schneller im Kopf zu rechnen, als Rechenmeister, die im Fernsehen oder Radio auftraten. 

Diese Fähigkeiten waren nicht jedoch von vornherein gegeben, sondern Rüdiger Gamm trainierte sich seine Künste im Laufe der Zeit mit verschiedenen Konzepten an und verbesserte sich stetig. 

Auch Sie können jetzt anfangen, Ihre geistigen Potenziale zu fördern und aktiv zu nutzen.

Im Rahmen eines Coachings unterstützen wir Sie dabei, Ihre persönlichen Ziele zu definieren und Ihren Entscheidungsfindungsprozess zu optimieren.

Für Fragen oder bei Interesse rund um das Thema Coaching stehen wir Ihnen bei Rehbein personal coaching gerne persönlich und vertrauensvoll zur Verfügung.