Laufvorbereitung auf die etwas andere Art

Die Laufsaison hat begonnen und in vielen Städten werden Marathons, Hindernisläufe und Stadtrundläufe angeboten.

Sebastian Spichale vom Team von Rehbein personal coaching hat beim Hannover Marathon teilgenommen und konnte mit neu ausgestatteter Sportkleidung von Rehbein personal coaching und erfolgreichem Training performen.

Um nicht schon nach den ersten Kilometern erschöpft zu sein und die Verletzungsgefahr zu minimieren, ist es wichtig, sich hinreichend auf die Wettkämpfe vorzubereiten.

Natürlich hat das Training erste Priorität, doch auch durch andere Faktoren, wie das entsprechende Schuhwerk und die richtige Ernährung können Sie Ihre Streckenzeiten positiv ausbauen.

Gerade in der letzten Woche vor dem Lauf ist es von essenzieller Bedeutung, auf sich und seinen Körper zu achten.


Dies gelingt, indem Sie ein paar Details berücksichtigen:

  • Laufumfang in der letzten Woche reduzieren. Auch wenn Sie sich auf einem Leistungshoch befinden, können Sie mit kürzeren Stecken, jedoch mit erhöhtem Lauftempo die erworbene Fitness besser halten. Ein Trainingsklassiker vor einem Marathonlauf ist, nach dem Einlaufen, 5 km im Marathontempo zu laufen.
     
  • Die optimale Nahrung zu sich nehmen. Beim Marathonlauf wird sehr viel Energie benötigt. Um diese schon vorher zu speichern, können Sie ca. 3 - 4 Tage vorher anfangen den Kohlenhydratanteil Ihrer Ernährung zu erhöhen (auf ca. 60-70 Prozent). Um Abwechslung in Ihrer Ernährung zu schaffen, können Sie Smoothies und Sportdrinks trinken.
     
  • Vermeiden Sie blähende Nahrungsmittel wie zum Beispiel Hülsenfrüchten.
     
  • Das Auftanken mit Flüssigkeit sollte ernst genommen werden. Trinken Sie häufiger und mehr als üblich und verteilen Sie Ihre Trinkzufuhr auf den gesamten Tagesverlauf. Ein guter Anzeiger für ausreichen­de Hydrierung ist die Farbe des Urins. Ist er hell bis farblos, sind Sie gut hydriert. 
     
  • Der Wettkampftag ist erreicht! Als Faustregel ist sich zu merken: eine leicht verdauliche Mahlzeit am Morgen. Diese sollte ca. 3-4 Stunden vorm Start zu sich nehmen. Bananen, Pasta und Sportgetränke eignen sich als hervorragende Energiespender vor Ihrem großen Rennen.

 

Eine gute Möglichkeit für einen Einstieg ins Wettkampflaufen bietet der Aegidiuslauf am 04. Juni. 2016.
Der Aegidiuslauf führt Sie 10 km, vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten, durch Hannover.

Suchen Sie nach einer Herausforderung oder möchten Sie einen ersten Vorgeschmack für größere Läufe bekommen, dann bietet sich die Teilnahme am 10 km Lauf hervorragend an.

Haben auch Sie Lust bekommen, sich sportlich herauszufordern und an einem Marathon, Hindernislauf oder Stadtrundlauf teilzunehmen, dann begleiten wir Sie gerne auf Ihrem Weg zu Ihrer persönlichen Bestzeit.
Bei Trainings- und Ernährungsfragen stehen Ihnen die Laufexperten von Rehbein personal coaching gern zu Verfügung.