Betriebliches Gesundheitsmanagement: eine echte Win-Win-Situation

Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.
— (Sebastian Kneipp)

 

Immer mehr Firmen haben Bedarf nach kompetenter Beratung im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Während in Industrie- und Handwerksbetrieben das Thema Arbeitssicherheit schon länger im Fokus steht, sind präventive Maßnahmen gegen Arbeitsausfall und für eine langfristige Mitarbeitermotivation in Dienstleistungsunternehmen noch immer eine Seltenheit. Durch eine zielgerichtete Analyse und Umstellung von Arbeitsprozessen lassen sich Fehltage enorm minimieren.

Im Rahmen einer ausführlichen Bedarfsanalyse wird zunächst der Handlungsbedarf festgestellt, um anhand dieser Informationen ein firmenspezifisches Konzept zu generieren. Damit werden die Belastungen der Beschäftigten verringert und die persönlichen Ressourcen gestärkt. Unter anderen stehen die psychische Gesundheit der Mitarbeiter, verbesserte Arbeitsbedingungen und die Life-Work Balance der Angestellten beim betrieblichen Gesundheitsmanagement im Fokus. 

Der Nutzeffekt zeigt sich in einer signifikant gesteigerten Arbeitsleistung der Mitarbeiter und einer Anlagerentabilität, die um ein Vielfaches über dem Kapitaleinsatz liegt. Zusätzlich sinken durch den Einsatz der Maßnahmen aus dem Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung nachweislich die Fehlzeiten von Mitarbeitern.  Genauso lassen sich auch weiche Faktoren wie die Mitarbeiterzufriedenheit und das Mitarbeitercommitment im Rahmen einer Analysenphase nachweislich verbessern. 

Unternehmen, die in die Mitarbeitergesundheit investieren, ziehen mit ihren Mitarbeitern gemeinsam an einem Strang und legen die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft.

Eine echte Win-Win-Situation.

Das Unternehmen Rehbein personal coaching begleitet Sie gern auf dem Weg zu mehr betrieblicher Gesundheit. Informationen finden Sie unter: http://www.hannesrehbein.de/health-management/