Erfolgreich Präsentationen halten Teil 4

erfolgreich präsentieren

Vor einem Publikum zu stehen und eine Präsentation zu halten, ist für viele eine große Herausforderung. Die Gründe dafür können von unterschiedlicher Natur sein. Manche verspüren Angst bei dem Gedanken, vor einem Publikum zu stehen und nicht beachtet zu werden. Andere haben bedenken, dass das Publikum sich nicht dafür interessiert, was erzählt wird und wieder andere haben die Befürchtung, dass sie vor einer Menge anfangen, undeutlich zu sprechen. Um erfolgreich vor einer Gemeinschaft seine Leistung oder sein Produkt zu präsentieren, gibt es einige nützliche Hilfsmittel. Der vierte Teil der Reihe „Erfolgreich Präsentationen halten“ beinhaltet die Themen Körpersprache, Gestikulation und Aussprache.

Hat die Präsentation bereits begonnen und die Zuhörer folgen aufmerksam der Rede, ist es wichtig dafür zu sorgen, dass diese weiterhin Interesse gefesselt sind. Ein essenzieller Bestandteil für einen spannenden und dynamischen Vortrag ist die richtige Körperhaltung, eine angemessene Gestikulation und das Betonen der richtigen Worte.

Als erstes ist drauf zu achten, dass eine gerade Körperhaltung eingenommen wird, um souverän, selbstbewusst und stark zu wirken. Viele Redner, die ängstlich in eine Präsentation gehen, stehen vor dem Publikum mit einer gebeugten Haltung und wirken in Folge dessen unsicher oder ängstlich. Diese Haltung ist daher sehr kontraproduktiv. Damit sich jeder Zuhörer angesprochen fühlt, hilft es, wenn der Redner W-Förmig durch das Publikum schaut. Dabei ist es irrelevant ob sich 20 oder 500 Menschen in dem Raum befinden.

Die Hände in der Hosentasche zu lassen wirkt sich ebenfalls negativ aus. Der Zuschauer bekommt das Gefühl, als würde der Redner versuchen ,sich klein zu machen, um unsichtbar zu sein. Effektiver ist es, mit den Händen, entsprechend den Worten, zu gestikulieren. Durch die richtige Gestik wird die Bedeutung der einzelnen Worte verstärkt. Bei der Aussage „ein riesiger roter Luftballon“ kann mit einer Handbewegung nach oben verdeutlicht werden, dass es sich wirklich um einen sehr großen roten Luftballon handelt.

Zusätzlich hilft die richtige Betonung, um Worten eine stärkere Bedeutung zu verleihen. Wenn das I bei dem Wort „riesiger“ etwas länger gezogen wird, dann liegt der Fokus bei dem Satz „ein riesiger roter Luftballon“ auf dem Wort riesig. Dies veranschaulicht wie groß der Luftballon ist. Würde das Wort „roter“ etwas länger gezogen werden, dann liegt der Fokus bei dem Satz auf roter und es würde veranschaulichen, wie rot der Luftballon doch ist.

Ein weiteres Hilfsmittel ist es, einzelne Zuhörer in das Gespräch gezielt zu integrieren. Dies kann durch eine Frage oder Aufforderung geschehen, doch ist es darauf zu achten, dass die angesprochene Person immer das Gesicht wahren kann.

Diese drei Hilfsmittel gestalten eine Präsentation wesentlich spannender und die Zuhörer bleiben aufmerksam.

Wenn Sie Ihre Rede strukturell gut vorbereiten, die passende Kleidung tragen, vor Ort die richtige Ausdrucksweise vermitteln und das Publikum mit einbeziehen, dann ist Ihnen eine erfolgreiche Präsentation garantiert und die investierte Zeit für die Vorbereitung wird sich bezahlt machen.

Wünschen Sie sich ein individuelles Training um Ihre Fähigkeiten zu verbessern und zukünftig souverän präsentieren zu können? Dann ist das Team von Rehbein personal coaching gerne bereit mit Ihnen neue Wege zu gehen, um Ihr Ziel zu erreichen.