Erfolgreich Präsentationen halten Teil 2

Erfolgreich Präsentieren

Vor einem Publikum zu stehen und eine Präsentation zu halten, ist für viele eine große Herausforderung. Die Gründe dafür können von unterschiedlicher Natur sein. Manche verspüren Angst bei dem Gedanken, vor einem Publikum zu stehen und nicht beachtet zu werden. Andere haben bedenken, dass das Publikum sich nicht dafür interessiert, was erzählt wird und wieder andere haben die Befürchtung, dass sie vor einer Menge anfangen, undeutlich zu sprechen. Um erfolgreich vor einer Gemeinschaft seine Leistung oder sein Produkt zu präsentieren, gibt es einige nützliche Hilfsmittel. Der zweite Teil der Reihe „Erfolgreich Präsentationen halten“ handelt um zielgruppenorientierte Auftreten und dem ersten Eindruck.

Ausschlaggebend für eine gelungene Präsentation ist, wie im ersten Teil beschrieben, zu wissen vor welcher Zielgruppe die Rede gehalten wird. Denn die Kenntnis darüber, welche Zielgruppe angesprochen und welcher Bereich thematisiert wird, ist entscheidend für die richtige Kleiderwahl. Bei einem Publikum, welches hauptsächlich aus Jugendlichen besteht, weil ein neues Konsolenspiel präsentiert wird, ist ein feiner maßgeschneiderter Anzug mit Krawatte nicht unbedingt die richtige Wahl. Die Gefahr besteht, einen ersten negativen Eindruck zu hinterlassen. Ein legerer Kleidungsstil führt hier vermutlich zu mehr Erfolg. Evidenzbasierte Studien haben die Wirkungskraft des ersten Eindrucks untersucht und festgestellt, dass die ersten drei Sekunden entscheiden, wie eine Person wahrgenommen wird. Zusätzlich wurde festgestellt, dass bei einem negativen ersten Eindruck die Mehrheit einen Vortrag als langweilig oder uninteressant eingestuft hat. Bei einem zweiten Test, in dem der Redner einen positiven ersten Eindruck hinterlassen hat, fand die Mehrheit der Probanden den Vortrag signifkant interessanter, obwohl es sich um dieselbe Zielgruppe und um dieselbe Rede gehandelt hat.

Ein zusätzliches wichtiges Element ist die Körperhaltung. Wer gerade und selbstbewusst auf die Bühne tritt, der wird auch so wahrgenommen. Ein extrovertierter Präsentationstil sorgt zusätzlich für Spannung und Dynamik. Der Zuhörer sollte im übertragenen Sinne gefesselt sein und sich gut unterhalten fühlen.

Eine kleine Übung kann helfen, mit einem positiven Selbstwertgefühl vor das Publikum zu treten und Sicherheit auszustrahlen: Denken Sie kurz bevor es los geht an einen der schönsten Momente im Ihrem Leben und nehmen Sie für ein paar Sekunden eine Siegerpose ein. Stellen Sie sich vor, welche Pose Sie einnehmen würden, wenn Sie nach einem Wettkampf auf dem Podest stehen und den ersten Platz erreicht haben. Sie bekommen die Medaille um den Hals gehängt oder den Pokal überreicht und präsentieren diesen nun dem Publikum. Nehmen Sie genau diese Pose für fünf Sekunden ein, denken Sie zusätzlich an Ihren persönlichen Glücksmoment und treten Sie direkt danach gestärkt und voller Elan vor Ihr Publikum. Sie werden sich wie ein Gewinner fühlen. Jetzt steht Ihnen für einen guten Start in eine erfolgreiche Präsentation nichts mehr im Wege.

Im nächsten Teil von „Erfolgreich Präsentationen halten“ wird der Aufbau einer Rede thematisiert. Das Team von Rehbein personal coaching zeigt Ihnen diverse Möglichkeiten auf und erläutert diese.