Beim Einkaufen bares Geld verdienen!

Verkaufsstrategie

Auch wenn die Worte „Einkauf“ und „verdienen“ auf den ersten Blick nicht zusammenpassen, ist es möglich geworden, durch Einkäufe an Geld zu gelangen. Mit diesem Statement wirbt jedenfalls inzwischen ein Großteil von Unternehmen. Auch Sie sind mit Sicherheit schon einmal über eine „Geld-Zurück-Aktion“ gestolpert. Als Käufer können Sie hierdurch doch ausschließlich profitieren: Entweder das Produkt stellt Sie zufrieden oder Sie können es kostenlos testen. Das Produkt muss ja außerdem von guter Qualität sein, ansonsten würde es ja jeder gegen Geld wieder zurück tauschen, oder nicht? Dies sind meist die ersten Gedankengänge eines jeden Konsumenten und genau so wird der Einkäufer zum Kunden. Mit Zufriedenheitsgarantien suchen Hersteller Ihr Vertrauen und regen Sie zu einem Kauf an, den Sie sonst nie getätigt hätten. 

Natürlich wird kein Konzern eine solche Garantie anbieten, wenn er nicht überzeugt von dem spezifischen Produkt ist. Das Risiko des Verlustes ist für viele somit zu hoch. Dennoch sollten Sie sich darüber bewusst werden, dass Verkäufer diese Strategie nicht so oft einsetzen würden, würde diese nicht funktionieren. In den meisten der Fälle springen also ein Profit und eine Vielzahl an Neukunden für den Hersteller dabei raus. Denn nur zwei bis drei Prozent der Endverbraucher fordern tatsächlich Ihr Geld zurück. Selbst bei Aktionen, die Ihnen sogar den doppelten Preis anbieten, sehen diese Zahlen ähnlich aus. Anders verhält sich die Sache inzwischen bei Online-Shops, denn hier ist die Geld-Zurück-Garantie sogar vorgeschrieben. Produkte werden hier oft zurückgeschickt, das Porto ist hier jedoch meist kostenlos. 

Eine Garantie im Supermarkt ist somit noch etwas Besonderes und weckt beim Kunden zunächst Interesse und vor allem Vertrauen. Für kein Unternehmen würde es Sinn ergeben, einen Artikel mit einer Garantie zu versehen, der den Großteil von Konsumenten nicht zufrieden stellt. Dementsprechend wird das Produkt als qualitativ hochwertig empfunden und der Käufer wird zum Kauf angeregt. Dass Sie das Produkt noch gar nicht kaufen wollten, als Sie in den Laden kamen, scheint inzwischen zweitrangig. Zusätzlich zur Geld-Zurück-Garantie kommt oft noch eine zeitliche Limitierung des Angebots hinzu, welche Sie zur direkten Kaufentscheidung zwingt. Es scheint Ihnen, als könnten Sie gar nicht verlieren, und ehe Sie sich versehen haben, haben Sie das Produkt ein erstes Mal gekauft. Der Gedankengang geht allerdings noch weiter. Denn wenn Sie Ihr Geld nicht zurückgefordert haben, müssen Sie ja zufrieden mit dem Gut gewesen sein und werden es erneut kaufen. Dass Sie Ihr Geld vielleicht sogar aus Bequemlichkeit nicht zurückfordern, rückt in den Hintergrund. 

Mit diesen Informationen können Sie das nächste Mal, wenn Sie an einer „Geld-Zurück“-Aufschrift vorbeilaufen, hinterfragen, ob Sie eine bewusste Kaufentscheidung treffen oder durch eine Verkaufsstrategie unbewusst auf ein neues Produkt gelenkt wurden. Natürlich ist es nicht verwerflich, das Produkt zu kaufen und Gebrauch von der Geld-Zurück-Garantie zu machen, wenn Sie dieses Produkt tatsächlich testen wollten. Seien Sie jedoch vorsichtig mit unbewussten Kaufentscheidungen. 

Wenn Sie mehr über unbewusste Kaufentscheidungen erfahren möchten, kontaktieren Sie gerne das Team von Rehbein personal coaching. 


e-Book Neue Wege gehen

e-Book "Neue Wege gehen"

3 kostenlose Impulse für Körper, Geist und Seele

+ Die Kraft der Vision

+ Erfolgreich Ziele setzen

+ Die Grundlage der Veränderung

Name *
Name