In 5 Schritten zum persönlichen Wohlbefinden

Wohlbefinden

Fast jedem begegnet die Frage nach dem eigenen Wohlbefinden tagtäglich, ob im Beruf oder im Privaten. So lautet die Pauschalantwort auf die Frage „Wie geht es Ihnen?“ für die meisten „Gut“. Doch wenn Sie nun einmal in sich gehen und sich selbst fragen, wie oft diese Antwort nicht der Wahrheit entsprach oder ob sie dieses Mal zutraf, werden Sie Ihr eigenes Wohlbefinden an bestimmten Anhaltspunkten festmachen. Meist zählen darunter Gesundheit, beruflicher Erfolg, die Zufriedenheit mit sich und dem Umfeld sowie die momentane Situation. Dennoch fällt es vielen Menschen schwer, die Frage nach dem eigenen Wohlbefinden konkret zu beantworten. Denn was macht ein gutes Leben überhaupt aus?

Bei der Beantwortung dieser Frage kann Ihnen die PERMA-Methode aus der Positiven Psychologie von Martin Seligman helfen, auch Theorie des Wohlbefindens genannt. Hierbei steht jeder Buchstabe für einen Bereich, der Ihr persönliches Wohlbefinden essentiell beeinflusst. Bei der Beantwortung der folgenden Fragen kann eine Bewertung an einer Zahlenskala helfen. 

Positive Emotions (Positive Emotionen)

Hierzu gehören beispielsweise Freude, Spaß, Dankbarkeit, Genuss, und Zuneigung. Es ist von besonderer Bedeutung eben solche Gefühle zu empfinden und nicht nur keine negativen Gefühle zu haben. Denn Gleichgültigkeit steigert kein Wohlbefinden. Fragen, die Sie sich selbst stellen können, sind: Wie oft und wobei erlebe ich positive Emotionen?

Engagement

Unter dem richtigen Engagement wird das bewusste Ausüben seiner Stärken für eine Sache verstanden. Menschen, die ihre Aufgaben nicht schlicht und einfach erledigen, sondern mit ihren besonderen Stärken in ihnen aufgehen, sind zufriedener. Die Auswahl der Einsatzstelle des Engagements ist hierfür entscheidend. Nicht jeder kann sich für die gleichen Sachen begeistern. Fragen Sie sich selbst, wie gut Sie Ihre eigenen Stärken einsetzen. 

Relationships (soziale Beziehungen)

Das eigene Wohlbefinden wird durch Gefühle zu anderen Menschen, wie Vertrauen, Teil eines Teams zu sein oder gebraucht zu werden, gesteigert. Diese können in der Partnerschaft, beim Ausüben eines gemeinsamen Hobbys, während der Arbeit oder in der Familie gefunden werden. Sie selbst sollten sich darüber klar werden, wie oft und wie intensiv Sie Kontakt zu anderen Menschen pflegen und wann dies Ihr persönliches Wohlbefinden verbessert. 

Meaning (Sinn)

Wer auf der Suche nach seinem eigenen Glück und Wohlbefinden ist, sollte sich darüber bewusst sein, dass die Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns eine große Rolle spielt. Erledigen wir ausschließlich sinnlose Aufgaben, macht uns dies letztendlich unzufrieden. Wer einen Sinn in seinem Handeln erkennen kann, hat einen großen Beitrag zu seinem eigenen Wohlbefinden geleistet. Mögliche Fragen wären hier: Wie oft empfinde ich mein Tun als sinnvoll und was tue ich, damit ich Sinn verspüre?

Achievement/Accomplishment (Zielerreichung)

Sich etwas vorzunehmen und dieses zu erreichen, löst in uns eine Welle des Glücks aus. Wir fühlen uns gut und unser Selbstwertgefühl ist gesteigert. Notwendig hierfür ist die Setzung expliziter, verwirklichbarer Ziele. Zuallererst sollten Sie selbst kritisch hinterfragen, ob Sie ihre Ziele realistisch stecken oder ob diese eventuell zu niedrig oder zu hoch angelegt sind. Erst danach sollten Sie sich die Frage stellen, wie oft Sie ein Ziel tatsächlich erreichen und was Sie zu dem angestrebten Punkt führen kann. 

Durch die Anwendung des PERMA-Prinzips auf sich selbst können Sie Einblick in Ihr individuelles Wohlbefinden erlangen sowie die Konsequenzen für mögliche Veränderungen ziehen. Denn diese Methode kann Ihnen zur ehrlichen Selbstreflexion verhelfen. 

Wenn auch Sie neue Wege bis hin zum gesteigerten Wohlbefinden gehen wollen, steht Ihnen das Team von Rehbein personal coaching jederzeit zur Seite.


e-Book Neue Wege gehen

e-Book "Neue Wege gehen"

3 kostenlose Impulse für Körper, Geist und Seele

+ Die Kraft der Vision

+ Erfolgreich Ziele setzen

+ Die Grundlage der Veränderung

Name *
Name