Storytelling für die bessere Vermittlung von Nachrichten

Storytelling

Auf Seminaren, firmeninternen Vorträgen oder in privaten Gesprächen können Sachinhalte für den Zuhörer sehr ermüdend wirken. Manche Menschen finden schlichtweg keinen Bezug zu dem Thema. Studien im Bereich der Hirnforschung stellten fest, dass Menschen Informationen wesentlich effektiver und beständiger im Kopf behalten, wenn diese in Form einer Geschichte erzählt werden.

Storytelling kann monotone Fakten oder Aufgaben, so vermitteln, dass dritte diese interessant finden, sich merken können und sogar weitererzählen. Selbst negative Informationen lassen sich mittels Storytelling wesentlich angenehmer, für alle Beteiligten, vermitteln. 

Das Prinzip, welches hinter einer informationsverpackten Geschichte steckt, ist simpel. Zunächst muss man sich bewusst werden, aus welchen Kriterien eine gute Geschichte besteht. Eine Dramaturgie besteht aus folgenden fünf klassischen Elementen:

1: Eine bedeutende und emotionale Ausgangssituation. 

Das kann ein Kind sein, welches sich weigert seine Medizin zu schlucken, Ein Hörsaal, in dem grade Klausuren geschrieben werden oder ein Hund der auf einer Straße, zwischen zwei Spuren, steht und nicht weiter kommt.

2: Eine Hauptfigur. 

Diese sollte sympatisch sein oder über Charaktereigenschaften verfügen, mit denen sich der Zuhörer identifizieren kann.

3: Hindernisse und Konflikte. 

Es gibt ein bestehendes Problem welches die Hauptfigur zu lösen versucht.

4: Eine erkennbare Entwicklung. 

Der Zuhörer merkt, dass die Geschichte voran geht und sich weiter entwickelt.

5: Einen Höhepunkt. 

Das kann die Moral der Geschichte, die Erkenntnis des Zusammenhangs der einzelnen Element, ein triumphales Ende oder eine Pointe sein. 

Beachten sie alle fünf Punkte und erarbeiten anhand dieser eine informationsübermittelnde Geschichte, so stellen Sie sicher, dass wesentlich mehr Zuhörer Ihre Nachricht verstehen und nachvollziehen können. Dadurch haben Sie auch die Möglichkeit, ein Produkt besser zu präsentieren oder sympathischer auf andere zu wirken.

Das Team von Rehbein personal coaching hat ein Beispiel in einem älteren Blogeintrag angewandt, welches Sie HIER wiederfinden können. Es geht um das Thema „Durchhalten für den persönlichen Erfolg“.